In einer über 250 Jahre alten Durchgangsscheune lagerten einst Stroh und Heu. Durch die großen Tore fuhren Gespanne ein und aus.
1996 wurde diese Scheune vom ursprünglichen Standort Zweibrücken in die neu entstehende Schrotholzhaus-Siedlung „Erlichthof“ nach Rietschen umgesetzt und als Töpferwerkstatt ausgebaut.

Seit 1997 arbeite ich selbständig in der von mir gepachteten Keramik-Scheune. Ich forme und brenne robustes Steinzeug-Geschirr mit hohem Gebrauchswert. Dabei bevorzuge ich eine klare, schlichte Formgebung und naturnahe Farbtöne.

Mein wichtigstes Werkzeug sind meine Hände. Sie beherrschen den Ton durch Kraft und Feingefühl.
Die Augen sind nicht minder wichtig. Sie prüfen Harmonie und Proportionen.
Die Freude an schöpferischer Arbeit kommt von Herzen und gibt jedem Stück eine persönliche Note.

Das unmittelbare Erleben der Herstellung vor Ort, die Langlebigkeit von Töpfergeschirr und die Nachkaufmöglichkeit – das alles wird von Individualisten geschätzt. Liebe auf den ersten Blick ist dabei keine Seltenheit...

- Susanne Arlet

Besuchen Sie mich gerne in der Keramikscheune am Erlichthof:

favicon

Am Erlichthof 9
02956 Rietschen
Tel.: 035772 40066

 

Öffnungszeiten:
Dienstag - Sonntag 10-17 Uhr
Im Januar und Februar keine festen Öffnungszeiten
Freitag: nicht immer geöffnet

Lust auf einen Tagesausflug? Neben der Keramikscheune erwartet sie im Erlichthof noch vieles mehr: www.erlichthof.de

erlichthof_adminErlichthof-Keramik